Kfz-Kennzeichen: Aufbau und Bedeutung der Nummernschilder

Kfz-Kennzeichen: Aufbau und Bedeutung der Nummernschilder

Die Kfz-Kennzeichen, häufig auch Nummernschilder genannt, sorgen dafür, dass Behörden die Autos voneinander unterscheiden können. Jeder, der mit seinem Fahrzeug auf einer öffentlichen Straße fahren möchte, muss das Autokennzeichen am Kraftfahrzeug und am eventuellen Anhänger befestigen. Gemeinsam mit der Zulassungsbescheinigung ist das Nummernschild der Beleg, dass Sie für den Straßenverkehr zugelassen sind. In Deutschland bestehen die Schilder aus maximal acht Zeichen in einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Wir erklären Ihnen, wie die Autokennzeichen in Deutschland aufgebaut sind und wie Sie diese verstehen.   Aufbau der Nummernschilder Die deutschen Kfz-Zeichen sind als Euro-Kennzeichen ausgeführt. Die Zugehörigkeit zur EU erkennt man am linken blauen Band, auf dem die zwölf gelben Sterne der europäischen Flagge sowie der Ländercode in Großbuchstaben abgebildet sind.

Augen auf im Straßenverkehr: Bedeutung der Verkehrszeichen

Augen auf im Straßenverkehr: Bedeutung der Verkehrszeichen

In Deutschland gibt es über 20 Millionen Verkehrsschilder und 3,5 Millionen Wegweiser, durchschnittlich alle 28 Meter steht ein Schild. Ein echter Schilderwald, bei dem es schnell zur Verwirrung kommen kann. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Verkehrszeichen.   Die wichtigsten Verkehrszeichen und Regeln Die Schilder sind ein wichtiger Bestandteil der Straßenverkehrsordnung. Es gibt verschiedene Kategorien: Gefahren-, Vorschrift-, Richt- und Zusatzzeichen sowie Verkehrseinrichtungen. Die Schilder werden von unten nach oben gelesen, es gilt aber die Regel: „Polizist vor Ampel, Ampel vor Schild“. Das heißt: Gibt es keine Ampel, richten Sie sich nach den Schildern. Regelt ein Polizist den Verkehr, ist dieser zu beachten – egal, was die Ampel sagt. Bedeutung der Gefahrenzeichen Die Gefahrenzeichen werden in §40 StVO behandelt. An Stellen mit