Bei einer Grill-Party kommen auch eingefleischte Grillfans nicht an Salaten vorbei. Dabei ist das Angebot riesig. Ob knackiger Blattsalat, deftiger Nudelsalat, würziger Couscous oder exotische Salate – hier ist für jeden etwas dabei. Wir stellen Ihnen eine abwechslungsreiche Auswahl zusammen.

 

Nudeln und Kartoffeln: Klassische Salate für die Grill-Party

Neben Blattsalaten sind Nudel- und Kartoffelsalate beim Treffen zum Barbecue besonders beliebt.

Nudelsalat mit Rucola

Für diesen einfachen, leckeren und kalorienarmen Nudelsalat brauchen Sie:

  • 300g Mini Penne
  • 400g Roma-Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 40g in Öl getrocknete Tomaten
  • 200g Shiitake
  • 100g Rucola
  • 40g Rauchmandeln
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Tabasco

Kochen Sie die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung. Wen Sie bissfest sind gießen Sie diese ab, schrecken Sie sie ab und lassen Sie diese gut abtropfen. Nun spülen Sie die Tomaten und trocknen sie anschließend vorsichtig ab. Trennen Sie den Stielansatz mit einem Messer keilförmig heraus und schneiden Sie die Tomaten in Stücke, die Sie anschließend pürieren. Verrühren Sie das Tomatenpüree mit einem Esslöffel Öl und Essig und schmecken Sie es mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Tabasco ab. Mischen Sie die Sauce mit den Nudeln.

Lassen Sie jetzt die eingelegten Tomaten abtropfen und schneiden Sie diese in Streifen. Entfernen Sie die Stiele der Shiitake und schneiden Sie diese ebenfalls in Streifen. Erhitzen Sie das restliche Öl und braten Sie die Pilze darin scharf an. Mit Salz und Pfeffer würzen und die getrockneten Tomaten kurz mitbraten. Geben Sie beides zu den Nudeln, mischen Sie alles und lassen Sie den Salat etwa zwei Stunden lang ziehen. Kurz vor dem Servieren zerpflücken Sie den gesäuberten Rucola in grobe Stücke. Auch die Mandeln zerhacken Sie grob. Schmecken Sie den Nudelsalat kurz vor dem Servieren mit Essig, Salz und Pfeffer ab und heben Sie Rucola unter. Die gehackten Mandeln streuen Sie darüber.

Nudelsalat alla Caprese

Italienischer Nudelsalat bringt automatisch ein tolles Urlaubsgefühl. Dieser leichte Salat ist perfekt für den Grillabend. Für zwei Portionen benötigen Sie:

  • 250g Penne
  • 100g grüne Bohnen
  • 50g Kirschtomaten
  • 150g Baby-Spinat
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/4 Bund Basilikum
  • 125g Büffelmozzarella
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig

Kochen Sie die Nudeln etwa 10 Minuten, bis sie al dente sind. Waschen Sie währenddessen die Bohnen und schneiden Sie die Enden ab. Die letzten fünf Minuten lassen Sie die Bohnen mit den Nudeln garen. Anschließend abtropfen lassen und mit etwas Olivenöl vermengen, damit die Nudeln nicht aneinander kleben.

Nun zupfen Sie die Blätter vom Basilikum ab, würfeln die Zwiebeln, halbieren die Kirschtomaten und pressen Sie den Knoblauch. In einer Pfanne erhitzen Sie einen Esslöffel Olivenöl auf mittlerer Stufe. Dünsten Sie Knoblauch und Zwiebeln kurz darin. Geben Sie anschließend die Tomaten dazu und dünsten sie ebenfalls kurz an. Alles zu den Nudeln geben und Basilikum unterheben.

Zum Schluss waschen Sie den Spinat und schleudern ihn vorsichtig trocken. Gemeinsam mit dem restlichen Olivenöl und groben Stücken des Mozzarellas unter die Nudeln heben. Je nach Vorliebe geben Sie Salz, Pfeffer und Balsamico dazu, schon sind Sie fertig.

Kartoffelsalat aus dem Erzgebirge

In der Weihnachtszeit ist der sächsische Kartoffelsalat mit Fisch und Apfel sehr beliebt. Doch auch während der Grill-Saison ist der Kartoffelsalat aus dem Erzgebirge ein absoluter Renner. Für vier Personen benötigen Sie:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 500g Fleischsalat
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 Eigelb
  • ½ Glas Kapern
  • Salz und Pfeffer

Kochen Sie die Kartoffeln mit der Schale, schrecken Sie diese dann kalt ab und schälen sie. Schneiden Sie sie in Scheiben und geben Sie diese in eine Schüssel. In eine andere Schale füllen Sie den Fleischsalat sowie die zwei Eigelb und verrühren Sie es gut. Schneiden Sie Schnittlauch und Dill in kleine Stücke. Geben Sie diese gemeinsam mit den Kapern und dem Fleischsalat zu den Kartoffeln, mischen Sie alles gut und schmecken Sie es mit Salz und Pfeffer ab. Den Salat sollten Sie vor dem Servieren mindestens eine Stunde ziehen lassen.

 

Sommerliche Gemüse-Salate

Ob als Sticks mit Dips oder in knackigen Salaten – frisches Gemüse gehört zum Sommer und somit auch zu den Grill-Speisen. Ganz einfach ist es natürlich, ein paar lange Karotten-Scheiben mit einer Creme als Fingerfood anzureichen. Doch auch Gemüse-Salate sind Klassiker der Grill-Küche.

Tomatensalat

Ein klassischer Tomatensalat darf auf keiner Grill-Party fehlen und ist einfach und schnell gemacht. Für acht Portionen benötigen Sie 16 Tomaten, zwei Zwiebeln, vier Knoblauchzehen, vier Teelöffel Basilikum (es geht sowohl frischer als auch getrockneter) sowie Öl, Salz und Pfeffer.

Schneiden Sie die Tomaten und Zwiebeln in kleine Würfel. Den Knoblauch schneiden Sie sehr fein oder pressen ihn. Alles zusammen geben Sie gemeinsam mit dem eventuellen Saft der Tomaten in eine Schüssel. Mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikum hinzufügen und mit Öl beträufeln, schon sind Sie fertig. Sehr lecker schmeckt dazu Kräuter-Baguette…

Bunter Bohnensalat

Dieser Bohnensalat ist eine tolle Abwechslung zum Klassiker und schmeckt dennoch super zu Steak & Co. Für sechs Portionen benötigen Sie:

  • 100g getrocknete Kidneybohnen
  • 100g getrocknete weiße Bohnen
  • 1 rote Zwiebel
  • 150g Mais
  • 1 rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ Bund Koriander
  • 1TL Senf (grob)
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Rotweinessig

Über Nacht weichen Sie die Bohnen getrennt voneinander ein. Kochen Sie diese am nächsten Tag getrennt etwa 45 Minuten, bis sie weich sind. Lassen Sie sie auf einem Sieb abtropfen. Die Zwiebel schneiden Sie in feine Ringe, die entkernte Paprika in Würfel. Spülen Sie die Maiskörner ab und lassen Sie diese auf einem Sieb abtropfen. Geben Sie alles Gemüse gemeinsam in eine Schüssel.

Pressen Sie den Knoblauch und machen Sie mit ihm und Gewürzen, Senf, Essig und Öl eine Marinade. Geben Sie diese über die Bohnen und mischen Sie es gut durch. Die Korianderblättchen zupfen Sie ab und hacken sie grob. Auf den Salat streuen, fertig!

Klassischer Gurkensalat

Auch dieser Klassiker gehört zu einem Grillfest dazu. Ein kühlender und leichter Gurkensalat ist genau das richtige für heiße Sommertage und ganz einfach hergestellt. Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 1 Salatgurke
  • 5 EL Salatöl
  • 3 EL Kräuteressig
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
  • Dill
  • Zucker
  • Wasser

Schälen Sie die Gurke und schneiden Sie sie in Scheiben. Geben Sie sie in eine Schüssel und bestreuen Sie die Gurkenscheiben mit reichlich Salz. Etwa 30 Minuten ziehen lassen und anschließend das Öl und den Essig darüber geben. Mit Pfeffer und etwas Zucker je nach Vorliebe abschmecken. Geben Sie etwas Leitungswasser dazu und heben Sie kleingehackte Petersilie und Dill dazu. Noch einmal durchziehen lassen und je nach Geschmack noch einmal nachwürzen.

 

Bulgur und Couscous: Fernöstliche Salate für das Sommer-Feeling

Bulgur und Couscous haben die Küchen in den letzten Jahren im Sturm erobert. Besonders arabische und nordafrikanische Salat-Spezialitäten sind eine tolle Beilage zu Steak, Fisch oder Gemüse.

Libanesisches Tabouleh

Tabouleh ist ein Klassiker der orientalischen Küche. Im Gegensatz zu den Supermarkt-Varianten gehört in das Original eigentlich mehr Petersilie als Bulgur. Für den „Petersiliensalat“ brauchen Sie:

  • 60g feinen Bulgur
  • 3 Zweige Minze
  • 300g Petersilie
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Tomaten
  • 1,5 Zitronen
  • 100ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • ½ TL Zimt

Zupfen Sie die Minzblätter ab und hacken Sie sie fein. Petersilie waschen und abtrocknen, anschließend hacken Sie die Blätter fein. Lassen Sie den Bulgur in lauwarmem Wasser etwa fünf Minuten einweichen. Danach Abseihen und das überschüssige Wasser gut auswringen. Zitrone auspressen, die Tomate schneiden Sie in Würfel, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Geben Sie das Gemüse mit der Petersilie, der Minze und dem Bulgur in eine Schüssel und vermengen Sie alles mit Zitronensaft und Olivenöl. Nur noch mit Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken, fertig.

Veganes Tomatenbulgur

Auch Tomatenbulgur wird immer beliebter. Es ist sehr einfach herzustellen und ein leckeres veganes Rezept für die Grill-Saison. Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 250g Bulgur
  • 100g Ajvar (aus der Tube)
  • 1 Zitrone
  • 500ml passierte Tomaten
  • 1 TL Chiliflocken (je nach Vorliebe auch etwas mehr)
  • 4 EL Olivenöl
  • ½ Bund Petersilie

Lösen Sie das Paprikamark in 150ml kochendem Wasser auf, gießen Sie es zum Bulgur und verrühren Sie es gut. Pressen Sie die Zitrone aus. Die Hälfte des Saftes geben Sie mit zwei Esslöffeln Olivenöl zu den passierten Tomaten. Gießen Sie die Tomatenmischung nach und nach zum Bulgur, so dass er immer leicht „schwimmt“. Sobald der Saft aufgenommen wurde, fügen Sie mehr hinzu. Lassen Sie den Bulgur anschließend mindestens vier Stunden ziehen, damit er weich wird.

Spülen Sie die Petersilie, schütteln Sie sie trocken und zupfen Sie die Blätter ab. Hacken Sie diese fein und geben Sie sie mit den Chiliflocken unter den Bulgur. Gut abschmecken. Verrühren Sie nun das restliche Öl mit dem restlichen Zitronensaft. Geben Sie immer etwas davon auf die Hände und verreiben Sie damit den Bulgur zwischen den Händen, damit er schön locker wird. Dazu schmecken leckere Joghurt-Dips.

Sommerlicher Couscous-Salat

Einer der beliebtesten Sommersalate der letzten Jahre ist der Couscous-Salat. Die kleinen Körner aus Nordafrika bestehen aus Hartweizen. Dieser ist in Supermärkten meist vorgedämpft erhältlich und deshalb in wenigen Minuten fertig. Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 250g Instant Couscous
  • 1 Salatgurke
  • 5 EL Ajvar (pikant)
  • 250g Kirschtomaten
  • 2 Limetten
  • 1 TL Honig (flüssig)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Minze
  • Salz und Pfeffer
  • Je nach Vorliebe können Sie zusätzlich auch Paprika, Kichererbsen, etc. hinzufügen.

Bereiten Sie den Couscous nach Packungsanweisung zu. Waschen Sie die Gurken, vierteln Sie sie längst und entkernen Sie sie. Schneiden Sie die Gurke in Würfel, die Kirschtomaten halbieren Sie. Rühren Sie Ajvar unter den Couscous und würzen Sie das Ganze je nach Vorliebe mit Salz und Pfeffer.

Waschen Sie die Kräuter, schütteln Sie sie trocken und hacken Sie die Blätter. Pressen Sie den Saft der Limetten aus und verrühren Sie ihn mit dem Honig. Diese Sauce und die Kräuter heben Sie unter den Couscous und schon sind Sie fertig.

Tipp: Wer es gerne etwas schärfer hat, kann auch eine Messerspitze Harissa zugeben. Aber Vorsicht, diese nordafrikanische Paste ist sehr scharf…

 


Bilder

© Matthias – Fotolia.com
© st-fotograf – Fotolia.com
© Silvia Bogdanski – Fotolia.com
© HandmadePictures – Fotolia.com
© Sławomir Fajer – Fotolia.com
© juefraphoto – Fotolia.com