Handbemalte TassenEin selbst gestalteter Kaffeebecher ist nicht nur für den eigenen Geschirrschrank ein Gute-Laune-Garant, er ist auch eine tolle Geschenkidee. Ob mit Foto bedruckt oder mit einem eigenen Kunstwerk verzieht. Ein individueller Becher kommt immer gut an. Eine Anleitung, wie Sie mit Ihrer Idee ganz einfach eine Tasse bemalen können.

Vorbereitung fürs Tasse gestalten

Sie benötigen für diese Geschenkidee kein besonderes Geschirr. Allerdings ist eine einfache weiße Tasse am besten geeignet, damit die Farben später besser zur Geltung kommen. Besorgen Sie auch die nötigen Utensilien, damit Sie im „kreativen Prozess“ nicht aufspringen und zum nächsten Bastelladen gehen müssen. Sie benötigen Porzellanmalfarben (spülfest oder sogar spülmaschinenfest), Glasreiniger, Pauspapier und einen Bleistift.

Schablonen gibt es fertig im Laden oder in entsprechenden Büchern. Sie können aber natürlich auch freihändig zeichnen oder selber eine anfertigen, dafür brauchen Sie zusätzlich noch stabiles Papier. Außerdem sollte ein Backofen zur Verfügung stehen. Die Porzellanmalfarbe können Sie als Stifte oder als Farbe zum Auftragen mit dem Pinsel kaufen. Für Konturen oder auch Schriftzüge sind die Stifte am besten geeignet, für Zeichnungen und zum Ausmalen der Pinsel.

Wichtig: Vorherige Reinigung des Bechers

Vor der Gestaltung des Bechers müssen Sie diesen gründlich reinigen, damit er staub-, spülmittel- und natürlich fettfrei ist. Sollte die Tasse nicht komplett sauber sein, haftet die Farbe nicht so gut und das Motiv kann sich beim Spülen ablösen. Putzen Sie das Gefäß also zuerst mit Wasser und Spülmittel, anschließend wischen Sie sie mit einem Glasreiniger ab. Bei den Verarbeitungshinweisen auf der Verpackung der Farbe stehen meist genauere Empfehlungen. So müssen manche Tassen mit Alkohol gereinigt werden.

Tasse bemalen mit Schablone

Sollten Sie kein geübter Künstler sein, empfiehlt es sich, das Motiv vorher auf Papier zu malen oder es auszudrucken. Halten Sie die Schablone an den Kaffeebecher, um die Wirkung abzuschätzen und die Größe gegebenenfalls vorher noch zu ändern. Mit dem Pauspapier und dem Bleistift übertragen Sie nun die Konturen vorsichtig auf die Tasse. Bei zittrigen Händen können Sie das Papier vorher an die gewünschte Stelle der Tasse kleben. Üben Sie genug Druck aus, damit die Zeichnung übertragen wird.

Farbige Gestaltung eines Kaffeebechers

Zeichnen Sie die Konturen oder einen Schriftzug mit einem Porzellanmalstift nach. Achten Sie darauf, dass die Bleistiftlinien dabei überdeckt werden. Den Stift halten Sie am besten sehr steil. So gelingen Striche und kleine Punkte am besten. Anschließend können Sie die größeren Flächen mit den Pinseln ausmalen oder auftragen. Die Motiv- und Farbwahl ist ganz Ihren Vorstellungen überlassen: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Hinweise zum Tasse bemalen

Achten Sie beim Bemalen darauf, dass Sie keine Fingerabdrücke unter der Farbe hinterlassen. Außerdem sollte die Trinkflächen und die Innenseite ausgelassen werden. Bei manchen Porzellanmalfarben ist das nicht so wichtig, allerdings ist auch hier Vorsicht besser.

Sollte Ihnen ein Ausrutscher passieren, wischen Sie den Patzer am besten sofort mit einem feuchten Tuch oder einem Wattestäbchen weg – sobald die Farbe getrocknet ist wird es schwieriger. Um ein Verwischen oder eine Mischung der Farben zu verhindern sollte die vorherige Schicht trocknen, bevor Sie eine neue Farbe auftragen.

Bemalte Kaffeetasse im Backofen brennen

Vorerst muss die Tasse mindestens vier Stunden lang an der Luft trocknen, bevor sie auf ein Rost in den kalten Backofen gestellt wird. Lassen Sie die Tasse nun bei 160°C circa 30 Minuten lang brennen. Schalten Sie den Ofen anschließend ab, der Becher muss allerdings darin abkühlen. Fertig!

Die Teetasse ist nun spülmaschinenfest, sollte der Hersteller keine anderen Anweisungen geben. Das Trinkgefäß in der Spülmaschine nicht bei Temperaturen über 50°C gewaschen werden. Für eine längere Haltbarkeit des Motivs empfiehlt es sich trotzdem, die Tasse vorsichtig per Hand zu spülen. Viel Spaß mit dem Kunstwerk!

 


Bilder

© pfeifferv – Fotolia.com
© 279photo – Fotolia.com