Kaktus im KaffeebecherDie alten Kaffeebecher passen nicht mehr zum Rest des Geschirrs und demnächst steht kein Polterabend an? Oder wollen Sie sich nicht von den – eigentlich ja doch recht schönen – Stücken verabschieden? Dann nutzen Sie die alte Porzellansammlung doch, um etwas Neues zu schaffen. Lassen Sie sich von unseren zehn Deko-Ideen mit alten Tassen inspirieren.

1. Blumentopf aus einem alten Kaffeebecher

Alte Kaffeebecher können besonders gut zu schicken Blumentöpfen umfunktioniert werden. Weiße Tassen können Sie vorher bemalen oder Sie lassen das zukünftige Pflanzengefäß mit einem schönen Foto bedrucken.

Bohren Sie zuerst ein kleines Loch in den Boden der Tasse, damit später das Wasser vom Gießen auch richtig abfließen kann. Anschließend bepflanzen Sie den Becher wie einen Blumentopf: Erde und Samen oder Blumenstöcke hinein und schön wässern. Damit die Flüssigkeit nicht sofort das Fensterbrett tränkt, sollten Sie eine Untertasse darunter stellen. Schon ist die Blumendekoration fertig.

2. Tassen-Kerze – Vintage-Dekoration und originelle Geschenkidee zusammen

Mit einer in die Tasse gegossenen Kerze können Sie nicht nur Ihren eigenen vier Wänden einen romantischen Anstrich versetzen. Eine so besondere Kerze ist auch ein tolles DIY-Geschenk für die beste Freundin!

Schmelzen Sie dafür alte Kerzenreste in einem hitzebeständigen Gefäß. Sobald die Reste flüssig sind halten Sie einen Docht in die alte Teetasse und gießen das Wachs hinein. Lassen Sie das ganze nun im Kühlschrank oder an einem sonstigen kühlen Platz erkalten.

Besonders verspielt sind alte Vintage-Porzellantassen. Die finden Sie meist auf dem Dachboden der Oma oder auf einem Flohmarkt.

3. Etagere aus Geschirr im Vintage-Style

Für die Etagere können Sie neben alten Tassen auch gleich noch Teller in verschiedenen Größen aussortieren. Stellen Sie zuerst die verschiedenen Geschirrteile zusammen. Kombinieren Sie ruhig so lange, bis Sie die perfekte Kombination gefunden haben

Sie benötigen beim Bau einer Vintage-Etagere neben einer schönen Geschirr-Auswahl auch einen Bausatz für Etageren, einen 6mm-Diamantbohrer sowie eine Bohrmaschine. Dünnes, antikes Porzellan lässt sich meist leichter bohren als neueres Geschirr. Dennoch sollten Sie mit Fingerspitzengefühl und Geduld vorgehen, damit das Material nicht reißt oder sogar bricht.

Wenn Sie an der einen oder anderen Ecke noch etwas zum Verschönern gefunden haben, sollten Sie außerdem grobes Schleifpapier, Sprühlack Grundierung sowie Keramik-Sprühlack in den gewünschten Farben, Klebeband, Bleistift und Lineal zur Hand haben.

Achtung: wenn Sie die Etagere für Lebensmittel verwenden wollen, dürfen Sie keinen normalen Sprühlack verwenden!

Farbige Akzente oder eine Verschönerungs-Aktion zuerst

Rosa Geschirr für Etagere

Schauen Sie, welchen Bereich Sie lackieren möchten und markieren Sie diesen mit einem Bleistift. Anschließend bekleben Sie die Fläche, die Sie nicht bearbeiten wollen, genau mit dem Klebeband ab.

Schleifen Sie die Oberfläche vorsichtig auf, bevor die Grundierung auf die betreffenden Stellen soll. Wischen Sie den Staub nun mit einem Lappen ab und tragen Sie die Grundierung auf. Sobald Sie getrocknet ist, kann eine dünne Schicht Lack aufgetragen werden. Auch diese muss erst trocknen, bevor eine zweite Farb-Lage gesprüht werden kann.

Sind Sie fertig, können Sie das Klebeband vorsichtig abziehen.

Mit ein paar handwerklichen Griffen zur selbstgemachten Etagere

Damit später der Bohrer nicht zur Seite rutscht, kleben Sie mittig auf die Rückseiten der Geschirrteile ein kleines Stück Kreppband. Die Mitte markieren Sie mit dem Bleistift.

Sie beginnen nun vorsichtig und langsam zu bohren. Dabei sollten Sie keinen Druck auf die Bohrmaschine ausüben, da das Porzellan so zerspringen kann. Anschließend können Sie die Geschirrteile mit dem Bausatz für Etageren nach Ihren Vorstellungen zusammensetzen. Fertig!

Tipp: Sie können die Etagere auch für die Aufbewahrung von Schmuck nutzen. Dies sieht sehr elegant und vor allem ganz einzigartig aus!

4. Ein Adventskranz aus Teetassen

Weihnachtliche Gebinde können Sie teuer im Laden kaufen. Besonders ungünstig ist es dann noch, wenn Ihnen die angeboten Tannenzweige mit Dekorationen nicht gefallen. Keine Sorge: einen schönen und individuellen Adventskranz können Sie ganz einfach selber machen.

Kleben Sie dafür längliche Kerzen auf die Böden der vier Tassen. Befüllen Sie den Becher nun nach Ihren Vorstellungen mit Moos und Weihnachtssüßigkeiten, Tannenzapfen oder Streuartikeln. Die Zahlen binden Sie aus etwas dickerem Draht. Diesen können Sie bequem an den Rand der Tasse hängen.

5. Tischdeko – Kaffeebecher mal anders

Ihr Küchentisch sieht trist aus und irgendwie fehlt Ihnen die passende Deko? Schauen Sie in Ihren Schränken, ob Sie vielleicht drei weiße Trinkgefäße finden. Dabei sind etwas kleinere Kaffee- oder Teetassen, die von unten nach oben weiter werden, am besten geeignet.

Füllen Sie die Schälchen nun bis oben hin mit Kaffeebohnen. Setzen Sie jeweils ein Teelicht darauf und schon sind Sie fertig. Wer möchte, kann die alten Tassen vorher auch bemalen oder mit kleinen Spitzenbändern eine schöne Verzierung basteln. Aber auch ohne Zusätze sind die „Kaffeelichter“ ein toller Eyecatcher für den Esstisch.

6. Tassen-Stiftehalter bringen Ordnung ins Chaos

Stifte in Emaille-Tasse

Immer wieder das gleiche Bild: Man hat doch eigentlich nur einen Stift benötigt, aber natürlich liegt die komplette Kuli-Sammlung quer über dem Schreibtisch verstreut. Da hilft nur eins: ab in die Tasse damit!

Ein größerer Kaffee-Pott, aber auch eine Emaille-Tasse sind prima Stiftehalter. Sie müssen nur aufpassen, dass alle Stifte gleich verteilt sind. So fällt die Tasse nicht um. Sie können eine dünne Porzellantasse aber auch an einen kleinen Teller kleben, damit diese fest steht.

7. Schicker als die Schmuckschatulle der Queen

Sie haben auf Omas Dachboden oder beim Bummeln über den Flohmarkt ein paar schicke Sammeltassen gefunden? Diese sind oft verziert und mit Gold und Blumenmustern und sehr typisch für die Biedermeier-Epoche.

Diese schicken Tassen sind mit ihrem royalen Touch zwar ein tolles Teegedeck. Doch da sie etwas aus der Mode geraten sind, lassen Sie sich als tolle Vintage-Schmuckschale umfunktionieren. Da wäre sicher sogar die Queen neidisch…

8. Tassenlampe für trendige Erleuchtungen

In Design-Läden finden Sie die tollsten Deko-Elemente. Dazu gehören auch Tassen-Leuchten, die gerade voll im Trend sind. Doch richtige Design-Stücke haben ihren Preis – und gerade ein solches Produkt können Sie auch selber machen. Aber Vorsicht: Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt!

Bohren Sie mit einem Handbohrer mit niedriger Drehzahl ein Loch in den Kaffeebecher und die Untertasse. Passen Sie dabei auf, dass Sie das Porzellan nicht zerbrechen. Kleben Sie Tasse und Unterteller nun zusammen und hängen Sie beides kopfüber an ein rotes Textilkabel. Fertig ist der Design-Eyecatcher.

9. Basteln mit Kindern: eine Tassen-VogelfutterstationBlaumeise frisst bei Sonneschein Futter aus einer Tasse im Garten

Verbinden Sie das Schöne mit dem Nützlichen. Sie können mit Ihren Kindern ein etwas anderes Vogelhäuschen basteln – mit altem Kaffeegeschirr! Dies ist nicht nur praktisch und eine tolle Beschäftigung für Kinder, sondern auch eine originelle Geschenkidee zu Weihnachten.

Sie benötigen dazu nur eine kleine Teetasse, eine dazugehörige Untertasse, 2-Komponentenkleber, eine Ringmutter, ein dickeres Seil sowie Vogelfutter, Schweineschmalz und einen Topf.

Das etwas andere Vogelhaus

Verbinden Sie zuerst die Tasse und die Untertasse mit dem Kleber und lassen Sie es gut trocknen. Kleben Sie anschließend die Ringmutter an die Untertasse. Sobald auch das getrocknet ist, kann das Seil befestigt werden. Nun muss ein weiteres Stück Seil in die Tasse geklebt werden.

Erhitzen Sie anschließend das Schweineschmalz in einem Topf. Vermengen Sie das Vogelfutter mit dem Schmalz und gießen Sie es in die Tasse. Achten Sie darauf, dass das Seil anschließend straff gezogen wird. Wenn das Vogelfutter in der Tasse richtig abgekühlt ist, können Sie die Vogelfutterstation kopfüber im Garten oder auf dem Balkon aufhängen – und schon bald können die Kinder die Vögel beobachten.

10. Weihnachtliche Krippe in der Tasse

Ein schöner Bestandteil der weihnachtlichen Dekoration ist eine Krippe in der Tasse. Kleben Sie dafür eine Teetasse liegend auf eine Untertasse. Jetzt dekorieren Sie diese mit weihnachtlichen Motiven.

Beispielsweise können Sie kleine Figuren von Maria, Josef und Jesus in der Krippe hineinkleben und alles mit Moos und kleinen Streuartikeln verzieren. Auch ein Stern kann über den Figuren am Tassenrand kleben. Hinter die Tasse, so dass es nur teilweise zu sehen ist, legen oder befestigen Sie etwas Tannengrün. Vor der Tasse oder ringsherum sehen auch kleine Tannenzapfen sehr hübsch aus.

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch ein winterliches Motiv mit Kunstschnee, Tannenzapfen und Reh-Figuren sieht sehr hübsch aus. Diese Deko-Idee kann auch ein schönes selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für die Liebsten sein, das Sie gemeinsam mit Kindern individuell gestalten können.

 


Bilder

© aon168 – Fotolia.com
© scerpico – Fotolia.com
© maglara – Fotolia.com
© julianpictures – Fotolia.com