Vor dem Fenster ist es grau, es regnet fast ohne Pause und die Stimmung sinkt – der Winter in Deutschland ist für viele deprimierend. Sie fliehen sich in Tagträume, bei denen sie am Strand liegen und Sonne tanken oder bei angenehmen Temperaturen Städte erkunden. Aber warum in die Ferne schweifen? Wir stellen Ihnen die schönsten europäische Reiseziele für Städtetrips im Winter vor.

 

Gründe für Städtereisen im Winter

Die beliebtesten Ziele für Badereisen im Winter sind natürlich in der Karibik, den Vereinigten Arabischen Emiraten und auf den Seychellen oder Malediven. Das ist Ihnen eine Nummer zu groß? Auch City-Trips innerhalb von Europa sind im Winter äußerst angenehm.

Barcelona, Lissabon, Rom und Paris gehören zu beliebtesten Reisezielen für Städtereisen in Europa. Die angenehmen Temperaturen, zahlreichen Shopping-Möglichkeiten, aufregenden Nightlife-Hotspots sowie die unglaublichen Sehenswürdigkeiten ziehen Touristenmassen an. Besonders zwischen Mai und Oktober sind die Städte überfüllt, lange Warteschlangen und höhere Preise inklusive. Dies sparen Sie sich in der Nebensaison.

Vorteile vom Reisen im Winter

Besonders Touristenmagneten wie Rom und Barcelona sind im Januar und Februar eine Reise wert. Das Wetter ist angenehm, an besonders schönen Tagen können Sie sogar mit einem T-Shirt im Café sitzen. Die Preise für Unterkunft und Flüge sind viel günstiger im Winter und in berühmte Sehenswürdigkeiten kommen Sie ohne ewig lange Wartezeit hinein.

 

Warme Reiseziele für Städtetrips im Winter

Die wärmsten Städtetrips sind Bangkok, Havanna, Sydney, Dubai und Miami. Doch diese Orte sind schon ein ganzes Stück entfernt. Viele Menschen wollen einfach nur für ein Wochenende dem Alltag entfliehen. Dabei ein bisschen Sonne genießen, etwas Neues erleben und Kraft tanken. Dafür müssen Sie nicht über zehn Stunden lang im Flugzeug sitzen. Auch Europa bietet schöne Städte mit angenehmen Temperaturen, trotz Winter. Wir stellen Ihnen ein paar davon vor.

Alle Wege führen nach Rom

In der ewigen Stadt bleiben die Uhren stehen… Italiens Hauptstadt ist immer eine Reise wert, ob im Winter oder im Sommer. Besonders hier tummeln sich in den kälteren Monaten deutlich weniger Menschen als in der Hauptsaison, weswegen Sie Sixtinische Kapelle, Kolosseum und Pantheon ohne ewig lange Warteschlangen erkunden. Bei durchschnittlich 10°C ist es zwar nicht extrem warm, doch in der Sonne lässt es sich an manchen Tagen auch im T-Shirt aushalten – und Sie halten die Sightseeing-Tour bei diesem Wetter deutlich länger aus als bei 35°C im August!

In der Weihnachtszeit und rund um Silvester ist es natürlich dennoch überfüllt. Die Geburt von Jesus Christus zieht besonders viele (katholische) Christen in den Vatikan. Die Sehenswürdigkeiten und Straßen sind dabei feierlich geschmückt und traditionelle Krippen stehen auf Weihnachtsmärkten. Auch das Feuerwerk zu Silvester ist ein Highlight. Wenn Sie aber nicht so auf Trubel und Menschenmassen stehen, ist Mitte bis Ende Januar die perfekte Reisezeit für Ihren Rom-Trip.

Auf den Spuren der Antike in Athen

Besonders im Sommer strömen zahlreiche Touristen in die Hauptstadt von Griechenland. Viele Besucher gehen hier den Spuren der Geschichte bis in die Antike, kulturellen Highlights und einer wahnsinnig interessanten Metropole auf den Grund.

Aber auch im Winter ist Athen eine Reise wert. Wie in vielen anderen südlichen Städten sind die Temperaturen sehr angenehm – bei durchschnittlich 13 bis 15°C! Erkunden Sie die Akropolis und begeben Sie sich auf die Spuren der antiken Götter und der europäischen Geschichte. Diese Stadt hat unglaublich viel zu bieten!

Zauberhaft-verspieltes Barcelona

Ähnlich wie in Rom verhält es sich auch in Barcelona. Ohne großer Menschenmassen können Sie von der Sagrada Família bis zum Park Güell alle Bauten des Architekten Anton Gaudí sowie alle anderen Sehenswürdigkeiten Barcelonas erkunden. Auch hier sind die Preise vergleichsweise günstiger und die Temperaturen sind mit durchschnittlich 13°C durchaus angenehm.

Es kann in den Wintermonaten allerdings auch regnerisch und kühl werden – allerdings selten wirklich kalt. Für Museumstouren oder das Erkunden des abwechslungsreichen Nachtlebens der Metropole ist es allerdings optimal. Auf der anderen Seite gibt es im Winter aber auch viele Tage mit besonders klarer Luft und somit guter Sicht. Da sind Ausflüge natürlich optimal, aber auch Sehenswürdigkeiten lassen sich schön auf Fotos festhalten.

Der „Geheimtip“ der Städtereisenden: Lissabon

Ein Highlight der Städtetrips ist Lissabon. Jeder, der von grauen und kalten Wintertagen die Nase voll hat, ist in der portugiesischen Hauptstadt und ihren durchschnittlich 15°C genau richtig! Auch in den Sommermonaten ist die Stadt (noch) nicht ganz so überlaufen wie Rom oder Barcelona, aber bei etwa 30°C ist ein entspanntes durch-die-Stadt-schlendern doch etwas anstrengender.

Lissabon ist abwechslungsreich. Dadurch ist sie mit ihren zahlreichen Facetten eine Freude für Fotografen und für alle, die immer wieder etwas Neues sehen wollen. Kleine Gassen und Plätze, historische Gebäude und kleine Cafés und Geschäfte laden zum Verweilen und Staunen ein.

 

Winterliche Reiseziele

So wie es manche an warme Ort zieht, können andere von winterlich-romantischen Gegenden nie genug bekommen. Besonders Wien, Oslo und Zürich sind beliebte Winter-Reiseziele. Aber es gibt noch mehr Städte, die durchaus einen spontanen Besuch wert sind und im Winter aus dem Entfliehen des Alltags ein besonderes Erlebnis machen

Komm, wir fahr´n nach Amsterdam

Amsterdam ist immer einen Abstecher wert. Im Winter erstrahlt die Stadt der Grachten in magischem Glanz und die romantisch beleuchteten Gassen sowie zahlreiche Museen laden zum Bummeln ein. Vergessen Sie alltägliche Sorgen und lassen Sie sich treiben.

Vor allem in der Weihnachtszeit ist die Stadt festlich dekoriert und Weihnachtsmärkte locken mit Bratäpfeln, gebrannten Mandeln und süße Stände. Besonders während des „Amsterdam Light Festival“ sehen Sie bezaubernde Lichtinstallationen, die mit einer abendlichen Grachtenfahrt ein romantisches Feeling verstreuen.

Der absolute Traum der Winter-Fans: Stockholm

Das mit Schnee bedeckte Stockholm ist ein absoluter Traum-Anblick. Selbst, wenn Sie in Deutschland über Schnee und den Matsch schimpfen, spätestens in Schweden vergessen Sie alle Vorbehalte gegenüber den kalten Temperaturen und weißen Flöckchen. In Stockholm ist es einfach nur romantisch. Packen Sie Mütze und Schal ein und ab in Schwedens Hauptstadt.

Die Altstadt, Gamla Stan und zahlreiche Museen laden zum Entdecken ein. Mit einer heißen Schokolade entspannen Sie in einem süßen Café an einer Straße mit Kopfsteinpflaster. Besonders in der Weihnachtszeit ist die Stadt festlich dekoriert und erweckt den Anschein, als wären Sie in einem Märchen gelandet. Ein absolut lohnenswerter Winter-Städtetrip!

Budapest – Wellness und Sightseeing auf einen Schlag

Ungarns Hauptstadt Budapest ist noch nicht ganz so bekannt als Winter-Reiseziel wie nördliche Städte, doch auch hier können Sie die kalten Monate richtig genießen. Nach Stadtrundgängen durch die wunderschöne Altstadt bei Temperaturen um den Gefrierpunkt oder dem Eislaufen auf Europas größter Kunsteisbahn entspannen Sie sich am besten in einem der 21 Thermal- und Heilbäder. In zahlreichen Teesalons können Sie die Zeit vergessen und leckerste Naschereien probieren. Mh…

In Prag vergessen Sie die Zeit

In der historischen Altstadt mit der berühmten Karlsbrücke erkunden Sie die tschechische Hauptstadt Prag, die im Winter genauso spannend ist wie im Sommer. Mit dem Unterschied, dass Sie jetzt nicht gefüllt von Touristenmassen ist.

Laufen Sie begleitet von ein paar Schneeflocken zur Kaiserburg hinauf und genießen Sie den Ausblick auf die romantisch-verschneite Stadt. Anschließend schlendern Sie entlang kleiner Straßenbüdchen, Cafés und Geschäfte. Und den Abend lassen Sie in einem der zahlreichen Schwarzlicht-Theatern ausklingen. Wenn das kein gelungener Städtetrip wird…

 


Bilder

© caontrastwerkstatt – Fotolia.com
© Irina Demenkova – Fotolia.com
© Alliance – Fotolia.com
© Antony McAulay – Fotolia.com