Vermutlich jeder gönnt sich gerne ein Bonbon. Dabei ist die Altersklasse egal. Doch heutzutage macht kaum jemand die wunderbar klebrige Süßigkeit selbst. Warum eigentlich? Selbstgemachte Bonbons schmecken lecker, die Zubereitung macht Spaß und Kinder und Eltern wissen ganz genau, was drin ist. Mit diesem Rezept können Sie Karamell-Bonbons ganz einfach selber machen.

 

Leckere Karamell-Bonbons selber machen

Für selbstgemachte und schön sahnige Karamell-Bonbons benötigen Sie:

  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250ml Schlagsahne
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Butter

Außerdem brauchen Sie eine Auflaufform, einen Topf, einen Kochlöffel, Backpapier, ein Messer und Frischhaltefolie.

Anleitung für Karamell-Bonbons

Legen Sie die Auflaufform mit Backpapier aus. Hier gießen Sie später die heiße Bonbonmasse hinein. In einen Topf geben Sie Zucker, Vanillezucker, Sahne, Honig und Butter. Unter Rühren lassen Sie die Zutaten schmelzen, anschließend kochen Sie die Masse für etwa 15 bis 18 Minuten. Kochen Sie es so lange, bis sie dickflüssig ist und eine goldbraune Färbung annimmt, damit die Bonbons später auch schön fest werden.

Die Flüssigkeit füllen Sie in die vorbereitete Auflaufform und streichen sie glatt. Nun muss sie etwas abkühlen. Sie schneiden die Masse in Bonbons, wenn sie sich noch warm anfühlt, aber bei einem leichten Druck kaum noch nachgibt. Wenn sie schon zu fest ist, kann sie bei etwa 200°C im Ofen für ein paar Minuten erwärmt werden. Jetzt wickeln Sie die Bonbons einzeln in Frischhaltefolie ein und schon sind sie bereit, in einem Bonbonglas zu landen…

Alternativen zum Karamell-Bonbon

Dieses Grundrezept können Sie natürlich ganz nach Ihren Vorlieben verfeinern oder ändern. Mit zwei weiteren Esslöffeln Kakao entstehen Schokoladen-Bonbons, mit etwas Kaffeepulver bekommen die Karamell-Bonbons eine angenehme Kaffee-Note.

 


Bilder

© Africa Studio – Fotolia.com
© ulyanakhorunzha – Fotolia.com