Die schönsten Augenblicke werden meist mit der Kamera festgehalten. Doch was passiert danach? Wenn nicht gerade Fotogeschenke gestaltet werden, „verstauben“ sie meist auf Festplatten oder auf dem Smartphone. Eine klassische Methode, die Bilder für immer in greifbarer Nähe zu haben, ist das Fotoalbum, doch wurde dieses in den letzten Jahren immer mehr vom Fotobuch verdrängt. Doch was ist eigentlich besser? Was sieht schöner aus? Welche Variante ist schneller zu erstellen? Antworten auf die Frage: „Fotobuch oder Fotoalbum – was ist besser?“.

 

Vom Album bis zum Fotobuch – die Entstehung der Fotoalben

Fotoalben gibt es schon beinahe so lange wie es „richtige“ Fotos gibt. Im 19. Jahrhundert entstanden die ersten fixierten Fotografien und bereits in den letzten Jahrzenten des Jahrhunderts verbreitete sich die Amateurfotografie immer mehr. Doch die wenigsten Menschen hatten die finanziellen Möglichkeiten für die Anschaffung einer Kamera und die Benutzung war wesentlich komplizierter als sie es heute ist. So gingen die meisten Menschen zu professionelleren Fotografen, um Porträts der Familienmitglieder anfertigen zu lassen. Diese verstauten viele auf Seiten, die in einem edlen Ledereinband zu einem Fotoalbum gebunden worden.

Das Fotoalbum wird zum Massenprodukt

Mit der Zeit waren immer mehr fototechnische Fortschritte zu verzeichnen. So entstanden die ersten Handkameras, der Rollfilm und 1925 präsentierte Leica die erste Kleinbildkamera. Nun konnte jeder Mensch Fotos knipsen und besondere Momente festhalten. Besonders beliebte Motive sind seitdem Reisen, Familienbilder oder bestimmte Anlässe, zum Beispiel eine Taufe oder Hochzeit.

Durch das vermehrte Aufkommen der alltäglichen Fotografie wollten die Hobby-Fotografen ihre Ergebnisse natürlich auch archivieren und den Freunden und Verwandten zeigen. So dokumentierten viele diese Bilder chronologisch, optisch ansprechend und ausführlich beschriftet in Fotoalben.

Die Digitalisierung der Fotografie

Mit der Digitalisierung änderte sich die Fotografie. So entstanden natürlich in den letzten Jahren auch immer neue Möglichkeiten, seine digitalen Fotosammlungen zu präsentieren. Auf dem PC gibt es die Slideshow, im Wohnzimmer steht der digitale Bilderrahmen und natürlich teilen besonders jüngere Menschen ihr Leben mit Hilfe von Bildern auf Social Media-Plattformen mit der Welt. Daneben entwickelte sich auch das Fotobuch als eine Mischung aus digitaler und analoger Präsentation der Lieblingsfotos. Fotobücher können Sie einfach online selbst gestalten. Da in Zeiten der Smartphone-Sucht die Bilder immer dabei sind, ist dies natürlich relativ unkompliziert zu erstellen.

 

Vorteile: Fotoalbum versus Fotobuch

Natürlich haben sowohl das Fotoalbum als auch das Fotobuch gewisse Vorteile. Wir schauen uns diese einmal genauer an.

Vorteile vom Fotoalbum

Der Klassiker der Foto-Archivierung ist einfach zeitlos. Über viele Jahre hinweg kleben wir die schönsten Momente hinein und schaffen damit Erinnerungen für die Ewigkeit. Ob es die Geburt des Kindes ist, ein romantisches Picknick mit dem Partner oder lustige Schnappschüsse mit der Familie – alles findet seinen Platz in einem Fotoalbum. Auch das Einkleben am Abend, wenn die Kinder schon im Bett sind, gehört ein bisschen zu dem Charme des Fotoalbums.

Sie können die Bilder dabei so zuschneiden, wie sie Ihnen gefallen. So passen viel mehr Fotos in ein Album. Auch die Texte sind so lang, wie Sie möchten, es gibt keine Zeilenvorgabe. An manchen Seiten können Sie auch Eintrittskarten, Flyer oder Gemälde der Kinder spontan dazu kleben. Dabei lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Das kann zwar schon mal länger dauern, doch das Ergebnis ist total persönlich. Außerdem sind die meisten Fotoalben so dick, dass sie im Regal immer sichtbar sind. So haben Sie diese bei Geburtstagen schnell griffbereit.

Vorteile vom Fotobuch

Das Fotoalbum erstellen Sie meist bequem von zu Hause aus. Da Sie sich nicht mit handwerklichen Verschönerungen aufhalten geht es meist schneller. Es kann sein, dass Sie sich hier etwas länger damit beschäftigen, die richtigen Bilder auszuwählen und diese anzuordnen. Machen Sie sich deshalb darüber schon im Vorfeld Gedanken und packen Sie die gewünschten Fotos in einen PC-Ordner.

Es gibt unzählige Gestaltungselemente, ohne dass Sie etwas basteln müssen. Mit wenigen Mausklicks können Sie die Größe, bestimmte Farben, Layouts und Motive auswählen. Meist ist es auch möglich, die Bildgrößen zu variieren und anzupassen. Und am Ende entsteht ein Produkt, das professionell aussieht. Außerdem können Sie gleich mehrere Exemplare bestellen und haben gleich schöne Weihnachtsgeschenke für die ganze Verwandtschaft parat.

 

Fotobuch oder Fotoalbum – was ist besser?

Ein Fotoalbum wird meist mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. So ist es als Erinnerungsstück schwer zu ersetzen. Doch wenn Sie diese Hingabe auch in die Erstellung eines Fotobuchs stecken, ist es ebenfalls ein Unikat und alles andere als ein Massenprodukt. Ein Fotobuch zu gestalten ist außerdem sehr praktisch, da Sie es von überall aus designen können und nur die Foto-Dateien von Ihrem PC oder Smartphone benötigen. Sie benötigen kein Bastelmaterial und auch der Zeitaufwand ist mit etwas Vorarbeit (Sortieren und über das Konzept nachdenken) niedriger. Bevor Sie das Fotobuch bestellen kontrollieren Sie noch einmal, ob alles seine Richtigkeit hat und auch alle Namen richtig geschrieben sind.

Allerdings ist ein Fotobuch eher dazu geeignet, bestimmte Anlässe oder einen Urlaub in Erinnerung zu halten. Für eine fortlaufende Dokumentation des gesamten letzten Jahres mit den Bildern der Kinder ist es einfacher, ein Fotoalbum zu gestalten. Hier haben Sie dafür mehr Platz und können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Das Erscheinungsbild eines Fotobuchs ist deutlich professioneller als das eines Fotoalbums, doch gerade die kleinen Fehler oder Fingerabdrücke auf Fotos machen dieses Erinnerungsalbum erst so besonders persönlich. Für Geschenk sind Fotobücher allerdings deutlich besser, da Sie gleich mehrere Exemplare bestellen können.

 


Bilder

© okunsto – Fotolia.com
© detailblick-foto – Fotolia.com
© lettas – Fotolia.com