Für ein glänzendes Ergebnis müssen Sie Gläser meist polieren. Allerdings kann dabei schnell ein feines Glas zu Bruch gehen. Manche Poliertücher verursachen sogar unerwünschte Schlieren. Damit diese und weitere Fehler nicht passieren, zeigen wir Ihnen, wie es mit dem Gläser polieren klappt und worauf Sie achten sollten.

 

Gläser reinigen: Auf diese Glas-Pflegetipps sollten Sie achten

Grundsätzlich ist es zu empfehlen, Gläser per Hand zu waschen und sie zu polieren. So sind die Weingläser beim nächsten romantischen Abend oder die Sektgläser für den Hochzeitsempfang dauerhaft glänzend. Um die Gläser zu pflegen benötigen Sie neben Wasser und Spülmittel auch ein Baumwolltuch, ein Leinentuch und ein Tuch zum Polieren.

Gläser per Hand waschen

Weichen Sie die Gläser noch am selben Abend ein. Unter fließendem Wasser spülen Sie diese einfach kurz aus. Sind dennoch angetrocknete Getränkereste im Glas, weichen Sie es für ein paar Minuten in lauwarmem Spülwasser ein. Sie müssen nicht mit einem Schwamm und mit starkem Druck scheuern, innerhalb von wenigen Minuten lösen sich die Reste meist auch von allein.

Gläser waschen Sie am besten in lauwarmem Wasser mit einem kleinen Spritzer von mildem Spülmittel. Sie benötigen etwas Spülmittel, um das Fett von Fingern und Lippen am Glas entfernen zu können. Bei einer Lagerung in der Küche können zudem fettige Schlieren und Staub auf dem Glas vorhanden sein. Tauchen Sie das Glas in das Wasser und halten Sie es am Boden fest. Dabei reinigen Sie es sanft mit einem Tuch.

Anschließend sollten Sie das Glas noch einmal mit lauwarmem Wasser nachspülen, damit alle Spülmaschinenreste entfernt werden und kein milchig-grauer Schleier entsteht. Spülmittelreste sorgen für Schlieren, die trotz Polieren nicht wegzuwischen sind, sie verhindern das Perlen des Getränks und sorgen daneben auch für ein schlechtes Geschmackserlebnis.

Lassen Sie das Glas etwas abtropfen. Danach trocknen Sie es mit einem einfachen Baumwoll-Geschirrhandtuch vorsichtig ab. Halten Sie dabei das Glas immer an der entsprechenden Stelle fest, um Bruchschäden zu vermeiden. Das bedeutet, dass Sie den Kelch halten, während Sie diesen reinigen. Gleiches gilt natürlich auch für Fuß und Stiel.

Kalkablagerungen oder Flecken auf Gläsern entfernen

Gläser besitzen sehr feine Poren – egal, von welcher Qualität dieses ist. So nimmt die glatte Glasoberfläche auch Gerüche auf. Sie sollten die hartnäckigen Flecken oder Kalkablagerungen deshalb nicht mit Spiritus oder Zitronensaft reinigen. Doch wie entfernt man dann milchige Verfärbungen, Kalkflecken, etc. von Gläsern? Durch einfaches Polieren klappt das nicht.

Verwenden Sie etwas weißen Essig, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Anschließend spülen Sie das Glas erneut mit Spülmittel ab. Zum Schliss muss das Glas sorgfältig ausgewaschen werden, damit das Getränk nicht nach Essig oder Spülmittel schmeckt.

 

Gläser polieren: So glänzen die Gläser wieder

Mit der richtigen Technik können Sie schnell und einfach Gläser polieren, ohne, dass etwas zu Bruch geht. Sowohl beim Abtrocknen als auch beim Polieren empfehlen wir, zwei Tücher zu nutzen. Mit dem einen trocknen Sie es ab, mit dem anderen halten Sie das Glas fest. Es ist möglich, das Gläser polieren mit einem einfachen Geschirrtuch durchzuführen. Ein streifenfreies Ergebnis funktioniert mit einem Leinentuch oder einem speziellen Mikrofasertuch. Das Leinentuch sollte fusselfrei und natürlich sauber sein. Ein streifenfreies Polieren klappt übrigens ganz leicht, indem Sie das Glas vorher über leichten Wasserdampf halten.

Wie auch bei den anderen Schritten ist es beim Gläser polieren wichtig, nicht zu viel Druck und Kraft aufzuwenden. So kommt es leicht zu Bruchschäden. Viele halten das Glas am Stiel oder Fuß fest, während sie den Kelch mit dem Tuch drehen. Da dabei aber die empfindlichen Stellen abgedreht werden, zerbricht das Glas schneller. Deshalb sollten Sie auch hier immer den Teil festhalten, den Sie gerade polieren. Anschließend halten Sie das Glas gegen Licht. So überprüfen Sie, ob auf dem Glas Schlieren, Fingerabdrücke oder Fussel zu finden sind.

Tipp: Waschen Sie die Tücher ohne Weichspüler, damit kein Fettfilm auf der Glasoberfläche entsteht.

 

 


Bilder

© marchsirawit – Adobe Stock
© CandyBox Images – Adobe Stock