Wecker zur Geisterstunde/MitternachtDie Zeit hat bereits seit Jahrtausenden einen Einfluss auf das Leben der Menschen. Das zeigt sich allein an den Nachtsunden, die in der Regel dem Schlaf gehören. Das Zusammenspiel zwischen Traditionen und Uhrzeiten brachte jedoch bestimmte Uhrzeiten hervor, die eine besondere Bedeutung haben.

Die Klassiker: “traditionelle Uhrzeiten”

Die vielleicht bekannteste Uhrzeit ist Mitternacht. Die Minute, in der sich der alte Tag verabschiedet und der neue beginnt ist etwas ganz Besonderes. Aber diese Uhrzeit ist eng mit Ängsten und Gruselgeschichten verbunden. Mitternacht ist die Stunde, in der die Geister sich erheben. In dieser Geisterstunde wüten Dämonen und Widergänger, Gespenster und Tote.

Die Mitternachtsstunde ist jedoch auch für weitere Riten und anderen Aberglaube von Bedeutung. Die Hexen in der Walpurgisnacht tanzen angeblich zu dieser Zeit, zu Silvester begrüßen die Menschen um diese Uhrzeit das neue Jahr und im christlichen Glauben ist für einige Regionen die Mitternachtsstunde vor Weihnachten die Stunde, in der sich Wasser in Wein verwandelt. Kräuterkundler schwören zudem auf diesen Zeitpunkt zum Pflücken von Heilpflanzen.

Nicht nur im gleichnamigen Western ist die Mittagsstunde High Noon. 12:00 Uhr steht für die Mittagszeit und zugleich den höchsten Stand der Sonne. Das trifft nicht in allen Breiten und an allen Tagen zu, gehört jedoch zu den bekanntesten Uhrzeiten, die an einen Tagesabschnitt gekoppelt sind.

Eine weitere in unseren Breiten bekannte Uhrzeit ist 11:11 Uhr. Diese närrische Zeit ist am 11. November der Startschuss in den Karneval.

Besondere Uhrzeiten aus dem täglichen LebenMann macht Wecker aus

Das tägliche Leben hält ebenfalls einige wichtige Uhrzeiten bereit. Die meisten ergeben sich aus bestimmten Anlässen oder zu einem bestimmten Zweck. Dabei gibt es erhebliche regionale Unterschiede. Allgemein gilt zum Beispiel die Zeit zwischen 22 Uhr (23 Uhr) und 6 Uhr (7 Uhr) als absolute Nachtruhe, in der jede Ruhestörung zu vermeiden ist. Außerdem gibt es regional abweichende Eckwerte für erlaubte Ladenöffnungszeiten und eine “Sperrstunde”, nach der Gaststätten kein Alkohol mehr ausschenken dürfen und den Laden schließen müssen. An Bedeutung verloren hat dagegen eine feste Größe im Fernsehen: Um 20 Uhr kommt die Tagesschau.

Die Zwillingszahlen in Uhrzeiten

Bei der Beschäftigung mit Zahlen und Uhrzeiten finden viele Menschen den Weg zu Schnapszahlen. Uhrzeiten wie 12:12 Uhr, 18:18 Uhr oder 04:04 üben eine Faszination aus. In der Esoterik heißen solche Zahlenkombinationen Zwillingszahlen. Diese Zwillingszahlen weisen auf ein Zusammenspiel beider Seelenhälften hin. Daraus leiten einige Esoteriker ab, dass ein Auftreten von Zwillingszahlen ein unterbewusstes Zeichen der Seele ist. Besondere Bedeutungen haben die Zahl 11 und die Zahl 22.

Horoskop UhrDieses Zwillingszahlsystem haben mehr oder weniger glaubhafte Quellen auf Uhrzeiten übertragen. Entsprechend gibt es für jede Uhrzeit mit einer Zwillingszahl eine hineininterpretierte Bedeutung. Von 00:00 über 08:08 und 14:14 bis 23:23 Uhr.

Die Glaubwürdigkeit dieser Listen ist allerding so groß wie die von Wochen- oder Monatshoroskopen in verschiedenen Printpublikationen: Sie tendiert gegen Null. Häufig vermischen sich in der Deutung die Themen Liebe, Freundschaft sowie Glück und Unglück. Je nach Zielgruppe schreiben die Verfasser den Uhrzeiten andere Bedeutungen zu. Häufig ist die Bedeutung verknüpft mit dem ersten Gedanken an eine Person, den der Betrachter der Uhr hat.

Unterhaltsam mag es dennoch sein, wenn es heißt, um 03:03 Uhr “denkt jemand an Sie”, um 07:07 Uhr “liebt Sie jemand” oder um 18:18 Uhr “bahnt sich eine Beziehung an”. Der Spaßfaktor kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es ebenso wahrscheinlich ist, dass sich zur Geisterstunde die Toten erheben – zumindest fast.


Bilder
© fotobieshutterb – Fotolia.com
© Lightfield Studios – Fotolia.com
© vetre – Fotolia.com