Viele Menschen verbringen Ostern im Kreise der Familie und bei schönem Wetter auch gerne mit einem Picknick. Besonders für die Kleinsten kann es allerdings mal langweilig werden. Da schadet es nicht, ein paar Oster-Spiele für Kinder in der Hinterhand zu haben…

Oster-Spiele für Kinder

Gerade, wenn es bei Ihrem Oster-Treffen mehrere Kinder gibt und die Ostergeschenke erst später gesucht werden sollen, kann es schnell ein großes Durcheinander geben. Zeigen Sie den Kleinen ein paar Spiele. Das sorgt bei ihnen für Spaß und Ablenkung und Sie können sich entweder als Schiedsrichter beteiligen oder sich nach der Erklärung der Spielregeln anderen Themen zuwenden.

Eier-Wettrollen

Mit kleinen Bällen oder mit Murmeln können Sie das Spiel auch an jedem anderen Tag spielen, aber mit Eiern ist das ein schönes und abwechslungsreiches Oster-Spiel. Alle Kinder sitzen mit ihrem Osterei oben an einem kleinen Hang. Nacheinander lassen sie ihre Eier losrollen. Das Kind, wessen Ei am weitesten gerollt ist, hat gewonnen.

Tipp: Mit farbig unterschiedlichen Ostereiern können Sie sofort erkennen, wer gewonnen hat und es gibt keinen Streit!

Eier-Boccia

Auch hier benötigt jedes Kind ein Osterei. An einem bestimmten Punkt setzen Sie ein Hasen-Kuscheltier. Sie markieren eine Startlinie, von der jedes Kind abwechselnd sein Osterei wirft. Dabei muss das Ei dem Hasen so nah wie möglich kommen. Wie beim Boccia, versuchen die Spieler auch hier, die gegnerischen Eier wegzuhauen. Das Ei, welches dem Plüschhasen am nächsten ist, hat gewonnen.

Oster-Ratespiel

Dieses Ratespiel können einzelne Kinder, aber auch Gruppen spielen, Sie brauchen nur Stifte, Papier und eine Stopp- oder Eieruhr. Innerhalb von 60 Sekunden müssen die Kinder oder Gruppen so viele Begriffe wie möglich zum Thema Ostern aufschreiben. Pro Begriff gibt es fünf Punkte, wenn die andere Gruppe den Begriff nicht hat, gibt es zehn Punkte. Der Spieler oder die Gruppe mit den meisten Punkten gewinnt.

Eltern vs. Kinder: Ostereier wegpusten

Legen Sie ein ausgeblasenes Ei in die Mitte eines Tischs. Alle setzten sich dicht an die gegenüber liegenden Tischseiten, die Hände müssen hinter dem Rücken verschränkt werden. Jetzt pusten alle gegen das Ei und versuchen es, auf der gegenüberliegenden Seite herunter zu pusten. Die Tischseite, auf der das Ei herunterfällt, hat verloren.

Spiel für 2: „Eier-Quartett“

Sie sind mit Ihren Kindern zum Oster-Brunch eingeladen und die beiden sind der einzige Nachwuchs? Schneiden Sie aus Tonkarton 20 Eier aus und bemalen Sie diese mit einem bis 20 Blümchen. Gespielt wird ein bisschen wie beim Quartett. Die Eier liegen verdeckt und gut durchmischt auf dem Tisch. Jeder deckt ein Ei auf, das Kind mit den meisten Blümchen darf das Ei behalten, das andere kommt wieder in den Stapel. Wer am Ende die meisten Eier gesammelt hat, gewinnt.

Fang das Osterei!

Ähnlich wie das bekannte Katz-und-Maus-Kinderspiel gibt es auch hier einen Spielleiter, der mit einem kleinen Eimerchen ausgestattet wird. Alle anderen Spieler bekommen ein Osterei, an dessen Ende eine 30 Zentimeter lange Schnur festgeklebt ist. Die Eier liegen als kleiner Kreis in der Mitte des Tisches und jeder hält den Faden fest in einer Hand. Anschließend würfeln die Mitspieler der Reihe nach. Bei einer eins oder sechs schließt der Spielleiter mit seinem Eimer den Eierkreis. Gleichzeitig versuchen die Spieler, ihr Osterei wegzuziehen. Wessen Ei gefangen wird, ist neuer Spielleiter. Bei mehreren Eiern unter dem Eimerchen ist der jüngste Mitspieler an der Reihe.

Oster-Spiele für eine größere Gruppe

Größere Kindergruppen sind zwar schwieriger zu bändigen und zu kontrollieren, aber es gibt auch Oster-Spiele für Kinder in Gruppen, mit denen Sie nicht nur für Abwechslung, sondern auch für eine gute Stimmung unter den Kleinen sorgen.

Häschen in der Grube

Dieses Oster-Spiel ist wohl das bekannteste Spiellied für Kinder. Ein Spieler ist das Häschen. Es sitzt auf dem Boden und tut so, als ob es schläft. Alle anderen Mitspieler sitzen im Kreis darum herum und singen „Häschen in der Grube“. Bei „Häschen hüpf!“ öffnet das Kind in der Mitte die Augen und hüpft zu einem anderen Spieler. Dieser wird das nächste Häschen.

Fang den Hasen

Ein beliebtes Spiel aus der letzten Sportstunde vor den Sommerferien ist seit vielen Jahren „Hase und Jäger“. Ein Jäger wird ausgelost, alle anderen sind Hasen und haben ein Tuch im Hosenbund stecken. Sie rennen davon und der Jäger versucht, sich alle Tücher zu schnappen. Das Kind, welches sein Tuch am längsten trägt, gewinnt und wird nächster Jäger.

Ostereier als Pfand

Jeder Mitspieler gibt ein Ei aus seinem Osternest als Pfand ab. Alle werden auf die Mitte eines Tisches gelegt und von einem Tuch bedeckt. Nun denkt sich die Gruppe etwas aus, was der nächste Spieler anstellen muss, um das Ei wieder zu bekommen. Jetzt zieht der Spielleiter ein Ei und der Inhaber des Eis muss es sich zurück verdienen.

Der Klassiker: Eierlauf

Ob zu Kindergeburtstagen oder beim Spaß-Sportfest: Eierlauf ist ein sehr beliebtes Kinderspiel. So natürlich auch als Wettbewerb zu Ostern. Zwei Kinder stehen an einer Startlinie, hinter ihnen teilen sich alle anderen Kinder in den Gruppen ein. Das Ende muss klar markiert sein, zum Beispiel durch einen Kegel. Beide Kinder haben einen Esslöffel mit einem rohen oder ausgeblasenen Ei darauf. Nach dem Startsignal rennen beide los, um den markierten Punkt herum und wieder zurück zur Startlinie. Dabei dürfen Sie das Ei nicht verlieren. Wem das Ei herunterfällt, muss noch mal anfangen. Wer zuerst wieder zurück ist, hat gewonnen und bekommt ein Schokoladen-Osterei.

 


Bilder

© drubig-photo – Fotolia.com
© nadezhda1906 – Fotolia.com
© MNStudio – Fotolia.com
© pingpao – Fotolia.com