Moderne WeihnachtsdekoDie Adventszeit soll die besinnlichste Zeit des Jahres sein. Und natürlich sollen die eigenen vier Wände genau diese Weihnachtsstimmung wiederspiegeln. Doch bei den zahlreichen Angeboten im Deko-Laden um die Ecke kann man sich nur schwer für die richtige Lösung entscheiden. Wir helfen Ihnen, die richtige Weihnachtsdekoration für Ihr zu Hause zu finden. Und vielleicht inspirieren wir Sie dabei auch für das ein oder andere Weihnachtsgeschenk.

Moderne Weihnachtsdeko für Ihr zu Hause

Heutzutage wollen viele junge Menschen weg von der traditionellen Weihnachtseinrichtung. In Anlehnung an die skandinavische Dekoration entsteht eine moderne Variante, die viel aus unterschiedlichen Gebieten einbezieht. Besonders aus dem nordischen Raum, doch die moderne Weihnachtsatmosphäre ist nicht ganz so minimalistisch angehaucht.

Im Trend sind helle Farben und keine Schnörkel!

Ganz wichtig sind bei diesem Stil die hellen Farben. Viele Artikel sind in Rosa, Violett, Gold, Silber und Türkis gehalten, davon können verschiedene Töne einer Farbgruppe miteinander kombiniert werden. Zu dieser Art der Dekoration gehören vorwiegend Sterne und Windlichter aus Glas oder in metallic-Optik. Daneben stehen Figuren ohne Schnörkel wie Engel, Rentiere, Bäume und – natürlich – Sterne. Ergänzt wird das Ganze mit Vasen mit Tannenzweigen und dezenten Lichterketten, die mit Federn oder kleinen Kugeln ausstaffiert sind.
Der Adventskranz hat nicht mehr viel mit dem klassischen Gebinde zu tun. Auf einer Schale oder einem großen Teller stehen vier Kerzen in hellen Farben. Darum herum können Tannenzweige und Christbaumkugeln in verschiedenen Größen liegen. Hinzu können noch ein paar Streusterne und etwas Dekoschnee kommen. Auch beim Tannenbaum ist weniger gleich mehr. Bei der modernen Weihnachtsdekoration hängen meist nur Kugeln am Baum. Diese sind in Rot, Gold, Silber oder hellen Farben gehalten.

Die traditionelle erzgebirgische Volkskunst

Besonders im deutschsprachigen Raum ist Weihnachtsdekoration aus dem Erzgebirge, besonders aus der kleinen Gemeinde Seiffen, sehr bekannt und verbreitet. In der Adventszeit reisen zahlreiche Menschen in diese Gegend und schauen sich die Werkstätten, Museen und die vielen Umzüge an. Sie zählt als die wichtigste kulturelle Tradition des Erzgebirges und umfasst die verschiedensten Ausdrucksformen des kreativen Schaffens. Am bekanntesten sind dabei besonders die erzgebirgische Holzkunst sowie das Klöppeln. Da in dieser Region seit dem 12. Jahrhundert vor allem der Bergbau eine wichtige Rolle spielt, finden sich viele dieser Figuren in Schwibbögen, Figuren oder im Christbaumschmuck wieder. Am bekanntesten sind jedoch Flügelpyramiden, Schwibbögen, Räuchermännchen und Nussknacker.

Weihnachtlich Dekorieren mit Erzgebirge-Spielzeug

Weihnachten Erzgebirge Deko

Das wohl schönste und zugleich bekannteste Produkt aus dem Erzgebirge sind Pyramiden. Das karussellartige Gestell wird häufig mit christlichen Motiven besetzt, vorwiegend mit der Geburt von Jesus Christus oder Engelfiguren, aber auch weltliche Motive wie Bergleute oder Waldmotive sind sehr beliebt. In den letzten Jahren werden häufig auch Pyramiden mit Weihnachtsmann oder Kindern, die Geschenke auspacken gefertigt. Betrieben wird sie traditionell mit Kerzen, deren aufsteigende Wärme das Flügelrad und den damit über den Stab verbundenen Teller in Bewegung setzt.
Besonders wichtige Elemente der erzgebirgischen Weihnachtsdekoration sind auch Räuchermännchen, die es in allen möglichen Variationen gibt. Die dazugehörigen Räucherkerzen sind besonders in den Duftrichtungen „Advent“ oder „Weihnachten“ sehr beliebt. Doch wer erstmal „schnuppern“ möchte, kann auch eine Bunte Mischung kaufen, in der von allem was dabei ist.

Reifentiere und Kurrende-Kinder für die Fensterbank

Wichtig sind außerdem Schwibbögen, die in diversen Größen und Ausführungen in den Fenstern stehen und leuchten und natürlich „majestätische“ Nussknacker. Auf Fensterbrettern oder Kommoden können außerdem ein Engel und ein Bergmann stehen, die in ihren Händen Kerzen halten. Typische Figuren sind die kleinen Kurrende-Kinder vor der Seiffener Kirche oder Winter-Motive mit Bäumen und Rehen.

Tipp: Sollten Sie sich für Kerzen entscheiden, legen Sie am besten dunkelrote Servietten unter die Figuren. Diese fangen potenzielle Wachs-Flecken ab und sorgen nebenbei mit ihrer warmen Farbe noch für einen schönen weihnachtlichen Touch.

„Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen…“

Das Spielzeug wird mit Tannenzweigen, Zapfen und gegebenenfalls Kunstschnee verbunden und ergänzt. Auf den Tisch kommt ein Adventskranz aus Tannengrün und mit roten Kerzen. Aber auch der Weihnachtsbaum darf nicht außer Acht gelassen werden: wer sich traut, darf hier gerne Kerzen benutzen. Der Baumschmuck besteht klassisch aus kleinen Holzfiguren, in manchen Gegenden wird dieser auch zusätzlich mit Lametta bestückt. Ergänzt wird die Dekoration mit einer Krippe unter dem Christbaum.

Für die Leute, die auch ihren Eingangsbereich weihnachtlich herrichten möchten, empfiehlt sich ein Herrnhuter Stern. Dieser kommt zwar nicht direkt aus dem Erzgebirge, aber aus der sächsischen Oberlausitz. Die ersten Exemplare haben Kinder gebastelt, die in Internaten lebten, da die Eltern als Missionare durch die Welt zogen. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts begann die manufakturmäßige Herstellung der Original Herrnhuter Sterne mit 25 Zacken. Er ist ein Symbol für den Stern von Bethlehem und hängt auch heute deshalb in vielen Kirchen. Teilweise stammen diese noch aus der der Anfangszeit der Produktion.
Wichtig bei dieser Art der weihnachtlichen Dekoration sind warme Farben, Produkte aus Holz, die häufig in Handarbeit gefertigt wurden sowie die winterliche Atmosphäre mit Tannenzweigen und Zapfen.

Achtung: Wenn Sie nur einen kleinen Bereich schmücken oder nur eine kleine Wohnung haben, empfiehlt es sich, lieber etwas weniger Holzkunst hinzustellen. Diese sollte dafür aber mit viel Liebe zum Detail ausgeschmückt und präsentiert werden.

Alles ist erlaubt: amerikanische Weihnachtsdeko

Wer kennt es nicht?! Ob aus Filmen, eigener Erfahrung oder aus Erzählungen von Freunden – die Amerikaner leben Weihnachten sehr exzessiv aus. Und davon bleibt auch die Dekoration nicht verschont. Lichterketten, LED-Figuren, blinkende Weihnachtssterne und ein riesiger Schlitten mit Weihnachtsmann im Vorgarten: alles ist erlaubt und sogar erwünscht!

Hausfassade Amerika WeihnachtenWeihnachten wie im Film

Wer schon immer einmal alle Weihnachtsartikel aus dem Laden um die Ecke kaufen wollte, kommt hier voll auf seine Kosten. Glitzernde Weihnachtsmann- und Zwergen-Figuren, grüne Girlanden um das Treppengeländer, Lichterketten, und ein blinkender Stern im Fenster sind die absoluten „Must-haves“. Amerikanische Kinder bekommen die Geschenke erst am 25. Dezember. Santa Claus wirft diese dabei in den Kamin. Somit dürfen die großen Strümpfe davor natürlich nicht fehlen. Weihnachtlich wird es auch durch die festliche Dekoration mit farbig passenden Teppichen, Sitzbezügen für Stühle und Tischdecken.

Amerikanische Outdoor-Weihnachtsdekoration

Doch nicht nur das Haus gestalten amerikanische Familien neu. Sehr wichtig ist die Vorgarten-Dekoration. Diese erstreckt sich auch über die Fassade und somit über Balkon und Fenster – bis wirklich jeder Bereich voll mit Lichterketten ist. Auch ein riesiger Weihnachtsmann im Schlitten, daneben Rentiere mit LED-Lichtern sind dabei nicht zu verachten. Besucher haben dabei in der Weihnachtszeit immer einen beleuchteten Weg zum Haus und freuen sich immer mehr auf Heiligabend – und den Tannenbaum.

Der Baumschmuck: Zuckerstangen, Weihnachtsgurke und noch mehr Lichterketten

Der Christbaum ist in Amerika ein echtes Highlight. Er kann nie zu groß, zu breit, zu behangen sein. Eins steht fest: der Weihnachtsbaum muss groß sein! Geschmückt wird er mit Glöckchen, Lichterketten, kleinen Figuren, Kugeln in verschiedenen Formen und Größen, Süßigkeiten und den klassischen rot-weißen Zuckerstangen. Unter all dieser Deko ist auch irgendwo am Baum ein Glas-Anhänger in Form der Weihnachtsgurke versteckt. Diese muss von den Kindern gefunden werden. Der, der sie zuerst findet, bekommt dafür ein weiteres Geschenk. Viele Glasbläsereien bieten mittlerweile unterschiedliche Größen und Variationen an. Sie erhöhen so den Schwierigkeitsgrad und passen ihn an das Alter der Kinder sowie an die Größe des Baums an.

Skandinavischer Wintertraum

So turbulent wie die amerikanische Weihnachtsdekoration ist, so minimalistisch bleibt die skandinavische Einrichtung. Wichtig sind kleine Laternen für Teelichter oder Windlichter aus Holz, Metall oder Glas. Diese Materialien finden sich auch in den Objekten wieder. Ob Sterne, Tannenbaum-Motive, Wichtel oder Weihnachtskugeln – Hauptsache nichts ist verschnörkelt!
Doch nicht nur gekaufte Objekte machen die skandinavische Weihnachtseinrichtung vollständig. Auch selbstgebastelte Sterne aus Papier in verschiedenen Formen und Größen sind eine schöne und einfache Ergänzung, die der Kreativität keine Grenzen setzt.

Nordischer Weihnachtsbaumschmuck – dezent und doch festlich schönMinimalistische skandinavische Weihnachtsdeko

Auch der Christbaumschmuck bleibt in Form von Sternen und geometrischen Ornamenten minimalistisch aber elegant. Der Adventskranz ist in zwei Varianten weit verbreitet. Zum einen gibt es manchmal nur einfache Platten, auf denen vier helle Kerzen stehen. Eine andere Variante ist ein Gebinde aus Birkenstücken und Sternmotiven. Darauf stehen ebenfalls vier helle Kerzen.
Besonders schön sind auch Mistelzweige, die im Eingangsbereich, zwischen Räumen oder einfach an einer Decke hängen. Bei der Farbauswahl gilt bei dieser Dekoration: dunkle Töne, besonders braun, dominieren, dazwischen setzen allerdings kleine goldene, silberne oder rote Details dezente aber geschmackvolle Akzente.

Gut kombiniert?!

Natürlich können die verschiedenen Stile auch kombiniert werden. Doch generell gilt: lieber etwas weniger und dafür stilvoll als zu viel und chaotisch!
Da der skandinavische Stil gerade allgemein sehr modern ist, lassen sich diese beiden Deko-Ideen gut kombinieren. So passt beispielsweise auch der moderne Adventskranz zur nordischen Einrichtung und der minimalistische Weihnachtsbaumschmuck zu einer modern gestalteten Weihnachtswohnung.

Weniger ist meist mehr – auch bei der Weihnachtsdekoration

Wie oben beschrieben gibt es beim „american way of Christmas“ keine Deko-Grenzen. Doch Uromas originale Erzgebirge-Pyramide kann hier schnell untergehen und nicht den gewünschten Wow-Effekt erzielen. Diese kann allerdings sowohl mit der modernen als auch der skandinavischen Einrichtung kombiniert werden. Halten Sie alles dezent und hell, wirkt ein Stück erzgebirgische Volkskunst wie ein richtiges Highlight.
Die Unentschlossenen können auch herumprobieren, bis Sie die persönlich perfekte Dekoration gefunden haben. Und manchmal ändert sich der Geschmack auch plötzlich. Aber solange Sie sich wohlfühlen und Weihnachtsstimmung ausstrahlen, werden Ihre Besucher das auch spüren und Sie können sich gemeinsam auf eine besinnliche Weihnachtszeit freuen.

 


Bilder
© 2mmedia – Fotolia.com
© Angelika Bentin – Fotolia.com
© Christian Hinkle – Fotolia.com
© abraca_da- Fotolia.com

Quellen
Bachmann, Manfred: Holzspielzeug aus dem Erzgebirge, Verlag der Kunst, Dresden 1984
So leb ich: Die schönsten Ideen für deine Weihnachtsdeko
Houzz: O du kitschige! Opulente Weihnachtsdeko in den USA
Purple & Green: Skandinavische Weihnachtsdeko Ideen für eine besinnliche Weihnachtszeit
Weihnachtsdeko.com: Amerikanische Weihnachtsdeko