Lebkuchenherzen sind tolle Geschenkideen zum Valentinstag oder zur Hochzeit. Aber auch vom Oktoberfest ist das Gebäck – neben Bratwurst und Bierkrug – nicht mehr wegzudenken. Wir verraten Ihnen ein schnelles und einfaches Rezept für leckere Lebkuchen-Herzen, mit dem Sie Ihre Liebsten überraschen können.

 

Rezept für Lebkuchenherzen

Besorgen Sie zuerst alle Zutaten. Sie brauchen für die Herzen eine Schablone oder – für kleinere Varianten – Ausstechformen. Legen Sie außerdem Backpapier und Backbleche zurecht.

Für den Teig benötigen Sie: 

  • 200 Gramm Margarine oder Butter
  • 500 Gramm Honig
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Kilogramm Mehl
  • 2 Eier
  • ½ Packung Backpulver
  • 4 gehäufte EL Kakaopulver
  • 1 Packung Lebkuchengewürz

Für die Verzierung brauchen Sie:

  • 2 Eiweiß
  • 400 Gramm Puderzucker
  • 2 Packungen Lebensmittelfarbe (je nach Vorliebe)
  • 2 Schalen Streudeko (Perlen, Schokosplitter,…)
  • Weizenmehl zum Bearbeiten

Lebkuchenherzen selber backen

Kochen Sie die Butter, den Honig und den Zucker in einem Topf auf. Geben Sie die Mischung anschließend in eine Schüssel und lassen Sie sie vollständig abkühlen.

In der Zwischenzeit mischen Sie Mehl, Backpulver, Kakao und das Lebkuchengewürz. Verkneten Sie es gemeinsam mit den Eiern und der Butter-Honig-Masse mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig. Formen Sie diesen zu einer Kugel. In Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur für ungefähr zwei Stunden ruhen lassen.

Heizen Sie nun den Ofen auf 180°C vor und legen Sie die Backbleche mit dem Backpapier aus. Den Teig rollen Sie etwa einen Zentimeter dick aus, je nachdem, wie groß die Herzen werden (je größer, desto dicker ausrollen). Die Herzen stechen Sie mit den Formen aus oder schneiden Sie entlang der Schablone mit einem scharfen Messer aus.

Im vorgeheizten Backofen lassen Sie die Herzen etwa 10 bis 15 Minuten lang bei 180°C backen. Wenn Sie große Herzen backen, benötigen diese ungefähr 20 bis 25 Minuten. Anschließend direkt vom Backblech nehmen und auskühlen lassen.

Lebkuchenherzen selber verzieren

Schlagen Sie Eiweiß steif und rühren Sie danach den Puderzucker unter. Nehmen Sie so viel Puderzucker, dass eine zähe Masse entsteht. Achten Sie darauf, dass der Zuckerguss nicht zu flüssig ist, da dieser sonst bei der Beschriftung verläuft.

Verteilen Sie den Zuckerguss auf mehrere Schalen und färben Sie ihn mit Lebensmittelfarbe ein. Füllen Sie die Masse in einen Spritzbeutel und verzieren Sie damit die Lebkuchenherzen. Aus einem Gefrierbeutel oder Backpapier können Sie diesen selber basteln. Wenn Sie mit mehreren Farben arbeiten, helfen auch Einwegspritztüten. So müssen Sie die Tüten nicht immer wieder auswaschen.

Fangen Sie immer erst in der Mitte an. Sind Sie da fertig, lassen Sie die Beschriftung trocknen, damit sie nicht kaputt geht, während Sie den Rand dekorieren. Für den Rand eignet sich eine Sterntülle. Drücken Sie den Zuckerguss heraus und machen Sie dabei kleine Kreise, um den typischen „Kirmes-Look“ zu kreieren. Das Lebkuchenherz können Sie außerdem je nach Vorliebe auch mit Streudekor verzieren.

Tipp: Damit die Herzen nicht austrocknen geben Sie diese in eine luftdichte Blechdose. Sollte er dennoch zu trocken sein, hilft es, wenn Sie einen halben Apfel in die Dose legen.