James Dean trug es leidenschaftlich gern, Marlon Brando sowieso und auch der berühmte deutsche Putzmann auf der gelben Kunststoffflasche sieht in ihm unverschämt gut aus – die Rede ist vom weißen T-Shirt. Der Klassiker unter den Kleidungsstücken schlechthin erlebt derzeit ein riesiges modisches Comeback. Möchtest Du wissen, woher der Trend kommt, wie Du das weiße T-Shirt richtig stylst und was Du bei der Pflege beachten solltest? Hier erfährst Du alles, was Du über weiße T-Shirts wissen musst.

Vom Unterhemd zum Kultobjekt – das weiße T-Shirt im Wandel der Zeit

Weißes Damen T-ShirtDie feinen Damen und Herren im 19. Jahrhundert hielten es für absolut undenkbar, ein Leibchen aus gebleichter Baumwolle als Oberbekleidung zu tragen. Und so fristete das weiße T-Shirt lange ein trauriges Dasein als schnödes Unterhemd. Einzig Matrosen auf hoher See wagten es, ihre muskelbepackten Oberkörper im weißen T-Shirt zu präsentieren. Es bedurfter echter Helden, um das strahlend weiße Shirt ins modische Bewusstsein der Männer zu rufen. Keine geringeren Herren als Marlon Brando und James Dean revolutionierten in den fünfziger Jahren die Mode, als sie als Filmstars das weiße T-Shirt zum modischen Must-have machten. Die Filmhelden von damals gelten noch heute als Sinnbild für Coolness und Rebellion. Mit dem weißen T-Shirt ist der männlich-verwegene Look dieser Tage angesagter denn je.

Weißes Herren T-ShirtBloß nicht wie in den Achtzigern!

Die achtziger Jahre gelten als das Jahrzehnt der großen Modesünden. Selbst Stars, die heute durch ein perfektes Styling auffallen, zeigten sich damals in Outfits, die heute eine Gänsehaut hervorrufen. Das weiße T-Shirt unter dem glänzenden Jackett gehört ebenso zu den Achtzigern wie Frauen mit Dauerwelle und Neonleggins. Noch heute gilt es als modisches Tabu, ein weißes T-Shirt unter dem Sakko zu tragen. Lediglich einigen Hipstern mit Vollbart und Röhrenjeans gelingt es, in einem solchen Outfit cool auszusehen. Super wirkt das weiße T-Shirt dagegen zusammen mit engen Jeans, Chinos oder Skatershorts.

Das weiße T-Shirt am Mann

Das weiße T-Shirt funktioniert modisch – bei Herren und Damen – nur als Halbarmshirt. Mit langen Ärmeln sieht es nach Unterwäsche für kalte Tage aus. Beim Thema Ausschnitt haben Herren dagegen die Wahl: Der klassische Rundhalsausschnitt steht eigentlich jedem Mann. Wer Muskeln hat und auf seine Brustbehaarung stolz ist, greift in der Regel zum tiefen V-Ausschnitt.

FAQs zum weißen T-Shirt

Wann ist ein weißes T-Shirt blickdicht?

Nicht nur Frauen fürchten weiße T-Shirts, durch die alles, was sich unter dem dünnen Stoff befindet, durchscheint. Wann ist ein weißes T-Shirt blickdicht? Wenn Du nach einem blickdichten weißen T-Shirt suchst, solltest Du nach einem dicht gewebten Modell aus einer hochwertigen Baumwolle Ausschau halten. Je schwerer das Shirt, desto wahrscheinlicher ist es blickdicht. Hauchdünne T-Shirts aus Mikrofaser fühlen sich auf der Haut zwar angenehm an und müssen nicht gebügelt werden – sie sind allerdings besonders häufig transparent und neigen dazu, in der Wäsche zu vergilben.

So waschen Sie Ihr weißes T-Shirt richtig

Strahlend weißes T-ShirtIhre weißen T-Shirts werden in der Wäsche grau? Sie haben sich mit Tomatensauce bekleckert und bekommen den roten Fleck nicht mehr aus Ihrem Lieblingsshirt? Dann sollten Sie unbedingt unsere Waschtipps beachten. In die weiße Wäsche gehören wirklich nur weiße Kleidungsstücke. Schwarze Socken und Jeans haben hierin nichts zu suchen! Waschen Sie die weißen T-Shirts nie nach der schwarzen oder bunten Wäsche, sondern immer nach der Kochwäsche. Benutzen Sie ein spezielles Waschmittel für weiße Kleidung und trocknen Sie die Shirts nie direkt in der Sonne. Im Schrank gehören weiße T-Shirts in ein separates Fach, nie in einen Stapel mit andersfarbigen Oberteilen. Ihr Shirt ist ergraut und Sie möchten es wieder weiß bekommen? Im Fachhandel gibt es eine Reihe von Produkten auf Chlor- und Sauerstoffbasis, mit denen Sie die Wäsche bleichen können. Diese Mittel lassen auch hartnäckige Flecken verschwinden. Wenn Sie es zunächst mit einem Haustrick versuchen möchten: Geben Sie Backpulver mit in die Wäsche.

Deoflecken auf dem weißen T-Shirt verhindern

Alle, die weiße T-Shirts lieben, kennen das Problem: Deo hinterlässt unschöne Flecken auf dem hellen Stoff. Nach der Wäsche verschwinden diese nicht, sondern werden nur schlimmer. Deoflecken entstehen durch eine Reaktion des Deodorants mit Bakterien, die sich im Achselschweiß befinden. Mittlerweile gibt es spezielle Deodorants und Antitranspirants, die Schweiß- und Deoflecken verhindern sollen. Wenn Sie stark schwitzen, können Sie spezielle Achselpads verwenden. Diese sind unsichtbar und werden ganz einfach in das T-Shirt geklebt. Zitronensäure, Backpulver und verdünnter Chlorreiniger sind Deine Waffen im Kampf gegen Deoflecken. Verwenden Sie die Fleckenmittel sparsam und zunächst an einer unauffälligen Stelle des Stoffs. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie Ihr Lieblingsshirt nicht beschädigen.


Bilder
© djile – Fotolia.com
© gekaskr – Fotolia.com
© vichly4thai – Fotolia.com