Es ist im Büroalltag wichtig, den richtigen Spagat zwischen seriös und doch locker zu finden. Ein Business-Outfit soll häufig Erfolg und Führungsqualitäten vermitteln. Doch natürlich müssen Sie sich dabei nicht verkleiden. Wir helfen Ihnen, den Business-Dresscode zu verstehen und die richtige Kleidung mit dem passenden Büro-Styling zu verbinden.

 

Dresscodes am Arbeitsplatz

Die Mode wechselt sich immer schneller, doch im Büro scheint es oft feste Regeln in Form eines Dresscodes zu geben. Dabei unterscheiden sich diese von Branche zu Branche und Unternehmen zu Unternehmen. Doch was heißen die gängigen Kleiderordnungen für Ihr Busines-Outfit?

Casual

Vor allem in kreativeren Berufen gibt es oftmals keinen Dresscode, wenn überhaupt, dann heißt dieser „Casual“. Hier sind Jeans und T-Shirt erlaubt, dazu lässige Sneaker – im Prinzip so gut wie alles, worin Sie sich im Alltag wohl fühlen.

Trotz aller Freiheiten sollten Sie gepflegt aussehen und es nicht übertreiben. Ein transparentes Top, Hotpants oder ein zu tiefer Ausschnitt können für Missverständnisse sorgen und haben im Büro nichts zu suchen.

Smart Casual

Mit diesem Business-Outfit haben Sie zwar immer noch viel Spielraum, doch ist der Stil etwas strenger als bei der Casual-Mode. Dabei benötigen Sie eine Balance zwischen leger und klassisch elegant. Dennoch haben Sie Raum für Individualität.

Die Kleidung sollte klassisch sein, zum Beispiel in Form einer dunklen Stoffhose oder einem Rock, einer Bluse und einem Blazer. Einzelne Teile davon können gerne modisch hervorstechen. Achten Sie darauf, dass Sie gepflegt, aber nicht zu spießig wirken.

Business Casual

Ähnlich wie das Business-Outfit in Smart Casual ist auch das Business Casual. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Tragen Sie legere, aber dennoch elegante Kleidung, wie beispielsweise einen Hosenanzug oder ein Kostüm. Meist sind Anlässe ein Geschäftsessen mit dem Chef oder eine Unternehmung auf einer Geschäftsreise.

Business

Vor allem in Führungspositionen und in Banken oder Versicherungen ist der Dresscode in vielen Unternehmen „Business“. Dabei sollte die Kleidung formell und auch dezent sein. Das Business-Outfit ist schon fast eine Uniform. Frauen tragen dabei meist ein klassisches Kostüm oder einen Hosenanzug in gedeckten Farben. Je höher Ihre Position im Unternehmen ist, desto formeller und klassischer ist Ihr Styling. Dabei können Sie aber mit schönen Stoffen oder Schnitten auch Individualität betonen.

Day Informal

Wenn die Führungsetage diesen Dresscode ankündigt heißt das meist, dass Sie Kunden oder andere Geschäftspartner treffen. Meist passiert das bei Außer-Haus-Terminen oder Geschäftsreisen. Hier tragen Sie am besten einen Hosenanzug oder ein Kostüm mit einer hellen Bluse.

Casual Friday

In vielen Unternehmen gibt es den „Casual Friday“, an dem Sie sich etwas legerer als sonst kleiden dürfen. Statt dem Kostüm darf es am Freitag gerne eine schlichte Hose oder einen Rock sein, dazu tragen Sie eine schicke Bluse, ein hübsches Poloshirt oder einen eleganten Pullover. Aber auch hier sollten Sie darauf achten, in welcher Branche Sie sich bewegen, da es hierbei auch unterschiedliche Auslegungen gibt. Auch bei direktem Kundenkontakt sollten Sie sich vorher absichern.

 

Das richtige Business-Outfit wählen

Achten Sie bei Ihrem Business-Outfit auf die Längen und Proportionen. So sollten Röcke maximal eine Handbreit über dem Knie enden, die Ärmel vom Blazer reichen am besten bis zur Handwurzel. Tragen Sie Absatzschuhe endet die Hose meist in der Mitte des Absatzes.

Die Kleidung sollte passend geschnitten sein. Nicht zu eng, aber auch nicht zu weit. Lassen Sie das Business-Outfit eine Silhouette formen, die ihre Körperlinie nachzeichnet. Rücken Sie Ihre weiblichen Reize dabei aber nicht zu sehr in den Vordergrund, das wirkt schnell unprofessionell. Kurvige Frauen tragen häufig eine taillierte Jacke und eine Hose im Marlene-Stil, also eine mit hoher Taille und weitem Bein.

Die Hose beim Business-Outfit

Beim klassischen Business-Dresscode tragen Frauen ein Kostüm oder einen Hosenanzug. Viel Spielraum gibt es dabei nicht. Ist Ihr Unternehmen bei der Kleidervorschrift nicht so streng, können Sie auch Stoffhosen tragen. Dazu gehören knitterfreie Chinos und bequeme Hosen. Elegante, schlichte und dunkle Jeans sind bei den Dresscodes Casual bis Business Casual erlaubt – und bei Casual dürfen es sogar auch mal Destroyed oder Boyfriend Jeans sein.

Alternativ: Röcke und Kleider

Im Sommer wollen viele Frauen raus aus dem Hosenanzug und eine luftigere Alternative tragen. Kleider und Röcke sollten lang genug sein, ein Jeans-Minirock hat im Büro nichts zu suchen. Businesstauglich sind hingegen schlichte, mittellange Röcke, ein A-Linien-Rock oder auch der klassische Bleistiftrock. Denken Sie daran, die Kleider oder Röcke immer mit einer hautfarbenen Strumpfhose zu kombinieren.

Tipp: Ein Etui-Kleid wirkt mit einem Blazer sehr formell und ist somit optimal fürs Büro geeignet.

Die Schuhe zum Business-Outfit

Viele Frauen tragen im Büro gerne Absatzschuhe, die sie souverän wirken lassen. Zu hohe oder spitze Absätze, in denen Sie nicht gut laufen können, sollten Sie allerdings vermeiden. Flache Loafers sind für ein sportliches Business-Outfit gut geeignet, mit einem leichten Absatz passen sie auch gut zu Röcken. Auch Stiefel können zu manch einem Kostüm sehr gut wirken. Dabei sollten Sie aber auf das Material achten und darauf, dass der Absatz nicht zu hoch oder zu spitz ist. Am besten eignen sich deshalb Stiefel mit Blockabsatz. Die Farbe der Schuhe sollte dem Outfit entsprechen. Mit dunklen Schuhen kann dabei nichts falsch gehen.

Tipp: Vermeiden Sie mädchenhafte Ballerinas, Peeptoes und Sandalen – vor allem bei wichtigen Geschäftsterminen.

Der Bazer

Mit einem Blazer wirkt ihre Kleidung schnell wie ein richtiges Business-Outfit. In vielen Branchen und Unternehmen gehört diese Jacke deshalb zum Dresscode. Sie ist meist schlicht und in einheitlichen Farben gehalten, unterstreicht dadurch aber Seriosität.

Tipp: Beim Business Casual können Sie den Blazer offen tragen, das wirkt weniger formell.

Die Bluse

Bei diesem Klassiker gibt es für Frauen verschiedene Varianten. Diese unterscheiden sich in ihren Stilen, Materialien, Armlängen und Farben. So ist für jede Frau und jeden Anlass etwas dabei. Achten Sie bei Ihrer Bluse darauf, dass sie nicht zu eng ist. Außerdem sind ein tiefer Ausschnitt und ein transparenter Stoff tabu. Sie müssen im Büro keine weiße Bluse tragen, auch Pastellfarben passen zu jedem Business-Outfit.

Tipp: Stimmen Sie den BH immer auf die Bluse ab, damit dieser nicht durchschimmert.

Accessoires, Make-up und Styling fürs Büro

Mit einer schönen Kette oder hübschen Ohrringen lenken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Gegenübers auf Ihr Gesicht. So bleiben Sie beim Gespräch auf der Sachebene. Dabei gilt aber: weniger ist mehr. Die Faustregel besagt, dass Sie nicht mehr als neun Hingucker im Business-Outfit unterbringen sollten. Eyecatcher sind beispielsweise Schuhe, eine Uhr, eine Brille, ein bestimmter Schnitt oder Kragen, Makeup oder auch Farben.

Haare und Make-up zum Business-Outfit

Wenn Sie Ihre langen Haare offen tragen möchten, sollten diese top gepflegt aussehen. Ansonsten nehmen Sie diese am besten zu einem Zopf zusammen. Gleiches gilt bei ersten grauen Härchen. Bei gefärbten Haaren ist es wichtig, dass Sie den Ansatz regelmäßig nachfärben. Außerdem sollte die Farbe nicht zu dunkel sein, da die Gesichtszüge sonst zu hart wirken.

Wichtiger als ein aufwändiges Make-up ist eine gepflegte Haut. Schlafen Sie ausreichend und pflegen Sie die Haut. So vermeiden Sie Augenringe, Rötungen und Pickel. Ein natürliches Make-up lässt Sie sympathisch wirken, weshalb auch hier weniger oft mehr ist. Foundation, Puder, Eyeliner, Mascara und ein schöner Lippenstift reichen häufig schon aus. Mit etwas Wangenrouge geben Sie Ihrem Gesicht Frische. Setzen Sie nur kleine Akzente, sonst könnten Sie künstlich und exzentrisch wirken.

Tipp: Nutzen Sie Ihr Parfüm nur dezent, da es schnell als störend wahrgenommen wird. Nehmen Sie es lieber mit auf Arbeit und sprühen Sie von Zeit zu Zeit nach, statt am Morgen gleich in einer Duftwolke ins Büro zu marschieren.

 


Bilder

© VadimGuzhva – Fotolia.com
© SIGNUM 7 STUDIOS – Fotolia.com
© shipskyy – Fotolia.com
© dariyad – Fotolia.com